Chalenge 52 Wochen

Foto Challenge von kwerfeldein

Die Chalenge wird auf kwerfeldein vorgestellt. Die Herausforderung besteht darin, ein Jahr lang jede Woche ein Foto zu einem bestimmten Thema aufzunehmen.

Wie es sich für eine Foto Challenge gehört, dürfen keine Fotos aus dem Archiv verwendet werden. Am Montagmorgen wird das Thema bekannt gegeben und innerhalb der Woche soll das Foto publiziert werden.

Woche 30: Lichtspiele

Lichtspiele auf der Bettdecke.

Bettdecke

Woche 29: Wasser

Ein Loch im Gartenschlauch …

Loch im Gartenschlauch

Woche 28: Levitation

Meinen Enkelkindern hat es sichtlich Spass gemacht – und mir auch 🙂

Levitation
Meister der Konzentration

Woche 27: Tierportrait

Ferienbedingt „nur“ ein Handyfoto 🙁

Rind

Woche 26: Müll

Ist Müll immer noch Müll, wenn ich ihn dem Recycling zugeführt habe?

Müll, oder was?

Woche 25: Food

Ich steuere eine Kartoffel bei.

Kartoffel
Kartoffel

Woche 24: von oben

Bahnhof Frauenfeld / von oben

Woche 23: Doppelbelichtung

Wolken über Wängi 🙂

Wolken

Woche 22: Freiraum

Hier geht es um Textfreiraum, also Platz lassen zum Hineinkopieren – von Texten, Logos oder anderen Bildern.

Selbstportrait mit Freiraum

Woche 21: Silhouette

Meine Enkelkinder 🙂

Enkelkinder

Woche 20: Blumen und Blüten

Nicht wirklich mein Lieblingsmotiv, aber doch noch im letzten Moment etwas geschafft.

Hortensienblüte

Woche 19: Träume

Mein ganz persönlicher Albtraum. Hat mich 2015 monatelang verfolgt.

Albraum

Woche 18: Kontrast

Kontraste gibt es überall und in den verschiedensten Variationen. Mein Beitrag: Selbstportrait mit schwarz-weiss und hell-dunkel Kontrast.

Selbstportrait

Woche 17: Unschärfe

Kürzlich im Züritipp gelesen:

„Bei zwei Meter Abstand fehlt meist die Geruchsebene …“

Eine Bildidee zu diesem Satz ist mir letzte Nacht eingefallen.

Lockdown #3

Woche 16: Gemälde nachstellen

Selbstportrait nach René Magritte „Der Mann mit der Melone“ von 1964.

Selbstportrait mit Hut – nach René Magritte „L´homme au chapeau melon“ 1964

Woche 15: durch Glas

Selbstportrait durch eine Glasscheibe.

Lockdown

Woche 14: Abstrakt

Hier mein Beitrag:

Challenge 52 Wochen
Abstrakt

Woche 13: gewohnter Anblick

Mein täglicher Aufsteller am morgen: Ausblick aus meinem Wohnzimmerfenster.

Challenge 52 Wochen
Ausblick aus meinem Wohnzimmerfenster

Woche 12: Freelensing

Freelensing bedeutet, dass das Objektiv von der Kamera „befreit“ wird. Konkret funktioniert das, indem das Objektiv weder fest auf dem Kamerabajonett aufliegt noch in die eingerastete Position gedreht wird, sondern mit der Hand davor festgehalten und dabei nach oben, unten, rechts oder links geneigt wird.

Freelensing: Garn
Garn

Woche 11: Stillleben

Stillleben bezeichnet in der Geschichte der europäischen Kunsttradition die Darstellung toter bzw. regloser Gegenstände. (Wikipedia)

Zwei Makrele

Woche 10: Spiegel

Baumarkt in Frankreich. Bereich Bad & Sanitär

Spiegel

Woche 9: Scanografie

Scanografie ist en fotografisches Verfahren, bei dem ein Scanner statt einer Kamera zum Einsatz kommt.

Hinterhalt

Woche 8: Märchen

Dieser Kerl!

Wie ich eines Tages die Strasse entlangging, sah ich diesen Kerl mir entgegenkommen, und weisste, ich hätte schwören können, er war’s und, weisste, er hätte schwören können, ich war’s.

Wir kamen einander näher, und ich war ganz sicher, er war’s, und er war ganz sicher, ich war’s.

Wir kamen noch näher, und ich war verdammt sicher, er war’s, und er war verdammt sicher, ich war’s.

Wie wir nur ein paar Meter voneinander waren, war ich vollkommen überzeugt, er war’s, und er war vollkommen überzeugt, ich war’s. Und weisste was, wie wir nebeneinander sind, da war’s keiner von uns!

Englisches Volksmärchen

#kwerfeldein52
Dieser Kerl. Englisches Volksmärchen

Woche 7: Rot

Die Stadtlounge, von der Bevölkerung «Roter Platz» genannt, breitet sich im St. Galler Bleichi-Quartier aus. Sie ist mit rotem Gummigranulat überzogen. Als ob es nicht genug rote Farbe gäbe, taucht noch ein Radfahrer mit roter Jacke im Bild auf-.. Das war mehr Glück als Verstand…

Roter Platz in St. Gallen

Woche 6: Nachbarschaft

Diese Woche heisst es also, meine Nachbarschaft fotografisch zu entdecken. Gut, ich fotografiere schon lange hier in Wängi, hauptsächlich Architektur. Aber dieses Mal wollte ich nach weniger offensichtlichen Motiven Ausschau halten. Und ich bin fündig geworden. Der wohl kleinste Biergarten der Schweiz 🙂

#kwerfeldein52
Nachbarschaft

Woche 5: Collage

Schlichtes Dreibein-Hocker aus Buchenholz, 41 mal fotografiert.

#kwerfeldein52
Collage

Woche 4: Versteckspiel

Das Versteckspiel, der Klassiker unter den Kinderspielen, wird hier ziemlich unheimlich interpretiert.

#kwerfeldein52
Versteckspiel

Woche 3: Pareidolie

Das Wort Pareidolie setzt sich aus den griechischen Wörtern „Para“ für „daneben“ oder „vorbei“ und „Eidolon“ für „Erscheinung“ oder „Bild“ zusammen. Es bedeutet also so viel wie „Nebenerscheinung“ oder „Nebenbild“.

Pareidolie im Garten
#kwerfeldein52

Woche 2: Kälte

Diese Woche bewegen sich die Temperaturen um die 8 bis 10 Grad herum. Wie soll ich Kälte fotografieren? Die Kühlabteilung im Coop.

Challenge 52 Wochen: Woche 2
#kwerfeldein52

Woche 1: Selbstportrait

Ein Portrait von sich selbst zu fotografieren ist technisch gesehen ziemlich einfach. 

Die Herausforderung beim Selbstportrait besteht darin, den Mut aufzubringen, wirklich etwas von sich selbst zu zeigen und die eigenen Gefühle und Gedanken in einem Bild aufzunehmen.

#kwerfeldein52
#kwerfeldein52